Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Antragsschluss 14. September 2016


Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum
 
Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat das Jahresprogramm 2017 zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ausgeschrieben.

Förderschwerpunkte 2017 sind erneut die Innenentwicklung und die Stärkung des Ortskerns. Zudem wird sich das ELR in diesem Jahr noch stärker als bisher auf die Förderung Wohnraumbezogener Projekte konzentrieren. Um die Innenentwicklung deutlicher voranzubringen, wird für den Förderschwerpunkt „Wohnen“ die Hälfte der zur Verfügung stehenden Fördermittel eingesetzt.
 
Wir dürfen daher nochmals auf die seit dem letzten Jahr geltende Änderung für LEADER-Gemeinden mit Sanierungsgebieten hinweisen:
 
Früher konnten innerhalb des Ortsteils Vordertodtmoos aufgrund des Sanierungsgebietes keine Vorhaben durch das ELR-Programm gefördert werden. Ausnahme war stets der Förderschwerpunkte „Arbeiten“, wenn sich das Vorhaben außerhalb des abgegrenzten Sanierungsgebietes befand. Für den Ortsteil, der in das städtebauliche Erneuerungsprogramm aufgenommen war, konnte man daher nur gewerbliche Anträge einreichen, sofern diese außerhalb des abgegrenzten Sanierungsgebietes lagen. Mit der Änderung für LEADER-Gemeinden können nun auch alle anderen Projekte in Vordertodtmoos - also auch kommunale Projekte und Wohnprojekte - außerhalb des Sanierungsgebietes gefördert werden.


Innerhalb des abgegrenzten Sanierungsgebietes gibt es nach wie vor keine ELR-Förderung.
 
Zuwendungsfähige Maßnahmen
Auf einen abschließenden Katalog der zuwendungsfähigen Maßnahmen wurde verzichtet. Die Maßnahmen und Projekte sollen zu einer ganzheitlichen und nachhaltigen Strukturverbesserung führen und einen Beitrag zur Innenentwicklung und Stärkung der Ortskerne leisten.

Im Sinne eines schonenden Umgangs mit den natürlichen Lebensgrundlagen führen Energieeinsparung, verbesserte Energieeffizienz, Verwendung erneuerbarer Energien oder die Anwendung ressourcenschonender Bauweisen bei privaten Projekten zu einem Fördervorrang und sind für kommunale Projekte Fördervoraussetzung.
 
Die Förderung von Investitionen wird auf folgende Schwerpunkte konzentriert:

1. Wohnen
Erhaltung und Stärkung der Ortskerne insbesondere durch Umnutzung vorhandener Bausubstanz, Maßnahmen zur Erreichung zeitgemäßer Wohnverhältnisse (umfassende Modernisierung), ortsbildgerechte Neubauten in Baulücken, Verbesserung des Wohnumfelds, Entflechtung unverträglicher Gemengelagen und Neuordnung mit Baureifmachung von Grundstücken.

2. Grundversorgung
Sicherung der wohnortnahen Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen.

3. Arbeiten
Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen zum Erhalt der dezentralen Wirtschaftsstruktur sowie zur Sicherung und Schaffung von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen vor allem in Verbindung mit der Entflechtung unverträglicher Gemengelagen, der Reaktivierung von Gewerbe- und Militärbrachen, einschließlich vorbereitender Maßnahmen wie Baureifmachung von Grundstücken und die dazu
notwendige innere Erschließung von Gewerbegebieten.

4. Gemeinschaftseinrichtungen
Schaffung und Anpassung von Gemeinbedarfseinrichtungen.
 
Nicht zuwendungsfähig sind insbesondere:
- die Mehrwertsteuer;
- unentgeltliche Leistungen Dritter;
- Mietwohnungen in Neubauvorhaben;
- Modernisierung, Umbau oder Neubau von Kurhäusern, Krankenhäusern, Schulen, Alten- und Pflegeheimen sowie Betreuungseinrichtungen;
- Neubau von Rathäusern und Kindergärten;
- Personal- und Sachkosten der öffentlichen Verwaltung;
- Fahrzeuge mit Straßenverkehrszulassung im Förderschwerpunkt Arbeiten;
- Investitionen, die über Mietkauf, Leasing oder vergleichbare Instrumente finanziert werden.
 
Wer 2017 eine Maßnahme beginnen will, muss den konkreten Förderantrag mit den Unterlagen (z.B. Maßnahmenbeschreibung, Firmenkonzept, Kostenvoranschlag, Pläne, Baugenehmigung) jeweils 5-fach bis spätestens 14. September 2016 beimBürgermeisteramt Todtmoos, St. Blasier Str. 2 (Hauptamt, 1.OG), einreichen.

Es wird darauf hingewiesen, dass die erforderlichen Unterlagen zum genannten Zeitpunkt vollständig vorliegen müssen.
 
Zur Antragstellung für das Programmjahr 2017 sind die neu erarbeiteten Vordrucke zu verwenden.
 
Diese und sämtliche weitergehende Informationen finden Sie unter folgendem Link:
 
https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Land/ELR/Seiten/ELR-Antragstellung.aspx
 

Bürgermeisterin Janette Fuchs

Herzlich Willkommen in Todtmoos!

Grußwort weiterlesen

Wetter & Webcams

Gemeindeverwaltung Todtmoos
St.-Blasier-Straße 2
79682 Todtmoos

E-Mail: sekretariat@todtmoos.net
Tel.: 07674/84822
Fax: 07674/84833