Todtmoos musiziert

Programm


Am Sonntag, den 17. Juni um 15:00 Uhr, werden alle Todtmooser Musikgruppierungen in der Wallfahrtskirche "Unserer Lieben Frau" einen kleinen Einblick in ihr musikalisches Schaffen geben.

Damit das Programm nicht ausufert, hat jeder Verein ein kleines Zeitfenster von 15 - 20 Minuten.

Beginnen wird diesen Nachmittag der Kirchenchor, der vier bekannte und weniger bekannte marianische Gesänge aus vier Jahrhunderten vortragen wird. Begleitet wird er dabei von Nelli Ziegler am Continuo.

Es folgt das Jugend-Ensemble des Akkordeonorchesters Todtmoos mit einigen romantischen Traditionals aber auch fetzigen Gospel-Bearbeitungen.

Einen besonderen Leckerbissen hält die Trachtenkapelle Todtmoos bereit: Neben einigen getragenen Stücken wird auch das eigens für das Jubiläum komponierte Stück "Die Sage vom Todten Moos" noch einmal aufgeführt.
Da der Komponist Markus Götz zur Uraufführung am Ostersonntag leider nicht anwesend sein konnte, lässt er es sich aber nun nicht mehr nehmen die Trachtenkapelle zu diesem Anlass selbst zu dirigieren. Das wird sicherlich noch einmal ein großes Erlebnis für alle Zuhörer werden.

In der Pause bitten wir alle Gäste nach draußen, um sich bei einem kühlen Getränk und einem kleinen Snack auf den zweiten Teil vorzubereiten.

Nach der Pause stellen sich die Trachtengruppe Todtmoos und der eigens zum Jubiläum gegründete Männerchor musikalisch vor. Neben geistlichen Gesängen bringen beide Vereine auch Volkslieder aus aller Welt zu Gehör.

Den Abschluss bildet der Musikverein Todtmoos-Weg, dieser wird Sie in die Highlands und das ursprüngliche Land der Kelten entführen– giftige Dämpfe, eine ominöse Sumpflandschaft, gebirgige Schluchten und tiefe, unzugängliche Wälder – was von der Todtmooser Gründungslegende von vor über 750 Jahren gar nicht so weit entfernt scheint.

Zum Finale möchten wir alle Gruppierungen und vor allem auch alle Zuhörer dazu einladen, die Wallfahrtskirche mit dem 'Te Deum' erbeben zu lassen.
Zusätzlich möchte der Kirchenchor als Initiator diese Konzertnachmittags jedem Zuhörer noch eine kleine Überraschung mit auf den Nachhauseweg mitgeben.
Die hoffentlich großzügigen Spenden am Ausgang sollen im Namen aller Vereine komplett in die anstehenden Restaurierungsarbeiten am Todtmooser Gnadenbild einfließen.