5 Schritte zur Soforthilfe für Unternehmen

Handwerkskammer informiert

Rund 300 Anträge auf Landes-Soforthilfe hat die Handwerkskammer Konstanz am Donnerstagvormittag, 26.03.20 (Stand 12:30 Uhr) bereits erhalten. Die Soforthilfe soll Unternehmen dabei unterstützen, akute Liquiditätsengpässe überbrücken zu können. Handwerkskammern und IHKs sind in das Programm eingebunden, um den Abwicklungsprozess zu beschleunigen.
 

Die Handwerkskammer erklärt in fünf Schritten, wie Betriebe an die Soforthilfe kommen:

  • Schritt 1: Antrag herunterladen
    Laden Sie auf der Webseite des Wirtschaftsministeriums https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme-und-aufrufe/liste-foerderprogramme/soforthilfe-corona (im Abschnitt "Antragsverfahren") den Antrag auf Soforthilfe im pdf-Format herunter.
  • Schritt 2: Antrag vollständig ausfüllen
    Füllen Sie den Antrag vollständig am Computer aus und speichern Sie das Dokument am Ende ab.
  • Schritt 3: Antrag ausdrucken und unterschreiben
    Drucken Sie den vollständig ausgefüllten Antrag aus und unterschreiben Sie ihn. Mit der Unterschrift an Eides statt versichern Sie die Richtigkeit Ihrer Angaben.
  • Schritt 4: Einscannen oder abfotografieren
    Scannen Sie den unterschriebenen Antrag nun ein oder erstellen Sie mit Ihrem Smartphone ein gut leserliches Foto davon.
  • Schritt 5: Antrag digital einreichen
    Rufen Sie die Website www.bw-soforthilfe.de auf. Aktuell kann es dabei zu längeren Wartezeiten kommen.

Füllen Sie dort das Upload-Formular vollständig aus und fügen Sie im Feld „Ihr Soforthilfeantrag“ Ihren eingescannten oder fotografierten Antrag ein.
Bestätigen Sie abschließend den Datenschutzhinweis und klicken Sie am Ende der Seite auf Absenden.
Reichen Sie den Antrag ausschließlich über dieses Upload-Formular ein.
 
Infos auch unter www.hwk-konstanz.de/soforthilfe.