Kein Frischholzeinschlag

zum gegenwärtigen Zeitpunkt!

Das Kreisforstamt bittet die Waldbesitzer, in den kommenden Wochen auf planmäßigen Frischholzeinschlag zu verzichten, da eine zeitnahe Vermarktung aufgrund der anstehenden Sommerpause der Sägewerke nicht möglich ist. Bereits jetzt eingeschlagenes Holz droht bis zum Verkauf im Spätsommer ein Wertverlust durch Bläuepilze

Aufgrund der Witterung ist der Anfall von Borkenkäferholz regional immer noch sehr hoch. Dieses Holz hat aufgrund der Forstschutzsituation absoluten Vorrang in der Vermarktung.Bevor Waldbesitzer einen Holzhieb planen, sollten diese sich immer mit dem örtlichen Revierleiter in Verbindung setzen, um die mögliche Holzaushaltung und den Hiebszeitpunkt abzusprechen. Dies ist absolut notwendig, um finanzielle Einbußen zu vermeiden.Das Kreisforstamt wird die Waldbesitzer informieren, wann der Frischholzeinschlag wieder aufgenommen werden kann.