L 146 zwischen Todtmoos- Prestenberg und der Ortsdurchfahrt Bernau wird saniert

Verkehr wird bis Mitte August über St. Blasien und Todtmoos umgeleitet - Auch Fernwärmeleitung in Bernau wird verlängert.


Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitteilt, wird die Landesstraße (L 146) zwischen Ortsdurchfahrt Bernau im Schwarzwald (Kreis Waldshut) und der Abzweigung zum Todtmooser Ortsteil Prestenberg saniert. Die Arbeiten beginnen am Montag, 17. Mai, und sollen Ende August abgeschlossen. Die L 146 wird in dieser Zeit komplett gesperrt, der Verkehr wird über Todtmoos und St. Blasien umgeleitet. Weil in Bernau die Fernwärmleitung verlängert wird, muss die Ortsdurchfahrt in der Gemeinde Bernau für den Durchgangsverkehr bis Mitte August gesperrt werden.
 
Das RP unterteilt die Sanierung der L 146 in mehrere Bauabschnitte. Begonnen wird am 4,4 Kilometer langen Abschnitt zwischen Prestenberg und Bernau, der Anfang Juni abgeschlossen sein soll. Im Anschluss erfolgen noch die Markierungsarbeiten. In dieser Zeit bleibt die Ortsdurchfahrt in Bernau für den Anliegerverkehr geöffnet.
 
Laut Planung des RP werden die Arbeiten dann am Montag, 7. Juni auf dem ca.1,2 Kilometer langen Abschnitt zwischen dem Bernauer Ortsteil Oberlehen (Dr.-Ludwig-Baur-Straße) und der Einmündung Geißbühlweg fortgesetzt. Da in diesem Abschnitt die Fernwärmeleitung liegt, rechnet das RP mit einer Bauzeit von fünf Wochen bis ca. Mitte Juli. Dabei bleibe der Anliegerverkehr in Bernau bis zum Geißbühlweg weiterhin möglich.
 
Am Montag, 12. Juli, soll dann die Sanierung der Landesstraße zwischen Geißbühlweg und Mitte Zipfelwaldweg fortgesetzt werden. Für die Bauzeit dieses ca. 600 Meter langen Abschnitts hat das RP zwei Wochen veranschlagt. Die Ortsdurchfahrt Bernau ist beidseitig an diesen Abschnitt heranführend für den Anliegerverkehr wieder geöffnet.
 
Die Sanierung der 100 Meter der Landesstraße zwischen den beiden Einmündungen zum Zipfelwaldweg beginnen laut RP am Montag, 26. Juli und sollen innerhalb einer Woche abgeschlossen sein. Zwischen Montag, 2. August, und Freitag, 13. August, wird dann als letzter Teilabschnitt die 600 Meter lange Strecke zwischen Zipfelwaldweg und Bernau saniert. Zum Abschluss der Bauarbeiten wird am Samstag, 14 August, die gesamte Fahrbahndecke auf dem 1,3, Kilometer langen Teilstück zwischen Geißbühlweg und Ortsdurchfahrt Bernau eingebaut.
 
Die Verlängerung der Fernwärmeleitung vom Gasthaus Schwanen um ca. 650 Meter bis zum Anwesen Todtmooser Straße 40 wurde in enger Abstimmung mit der Gemeinde in das Gesamtprojekt integriert. In Bernau bestehe ein großes Interesse an kostengünstiger und umweltschonender Fernwärme. Durch die Lage der der Fernwärmeleitung in der Todtmooser Straße (Ortsdurchfahrt Bernau) sei es jedoch nicht möglich die Fernwärmeleitung parallel zum Straßenbau durchzuführen, so das RP. Deshalb verlängere sich die Bauzeit der Ortsdurchfahrt Bernau um ca. drei Wochen bis Mitte August.
 
Das RP bittet die Verkehrsteilnehmer und betroffene Anwohner um Verständnis bei auftretenden Verkehrsbehinderungen.


Wappen des Landes Baden-Württemberg