Wasserknappheit in der Gemeinde Todtmoos

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit  mit wenigen Regentagen seit vielen Monaten sind die Wasserbestände deutlich zurück gegangen. Wir bitten daher um einen sparsamen Umgang mit  Wasser!

Das Landratsamt Waldshut hat daher per Allgemeinverfügung die Wasserentnahme aus Oberflächengewässern mittels Pumpvorrichtungen zur Beregnung oder Bewässerung von Grundstücken untersagt. Das Verbot gilt zunächst bis zum 01.10.2020. Je nach Wetterentwicklung wird eine Aufhebung der Allgemeinverfügung oder eine Verlängerung geprüft werden.

Die Wasserstände von Bächen und Flüssen sind jetzt in einem kritischen Bereich angekommen.

Betroffen sind alle Wasserentnahmen aus Fließgewässern wie Bächen, Flüssen und Triebwerkskanälen als auch aus Weihern und Seen. Derzeit von Verbot ausgenommen sind lediglich die Entnahmen aus dem Rhein bzw. die Entnahmen aus oberirdischen Gewässern in wasserrechtlich erlaubtem Umfang. Die anhaltend hochsommerlichen Temperaturen und die niedrigen Pegelstände führen zu sehr hohen Wassertemperaturen und in der Folge zu einem verringerten Sauerstoffgehalt, was insbesondere den Fischen große Probleme bereitet. Wer in dieser für viele Fische und sonstige Kleinklebewesen kritischen Situation das Verbot ignoriert, riskiert ein empfindliches Bußgeld bis 70.000 EUR.

Quelle/Weitere Informationen: Landratsamt Waldshut


Ausgetrockneter Erdboden