In Todtmoos wird eine Bonuskarte eingeführt

Der Traum von einer bunten, abwechslungsreichen Ortsmitte lebt

Todtmoos im Mai 2019

Wer einen Blick in die Innenstadt seines Heimatortes wirft, den beschleicht ein nostalgisches Gefühl.
Hier hat man sich von seinem Taschengeld die ersten Gummibärchen gekauft, dort die erste Jeans.
Doch meist sind die Orte dieser Erlebnisse verschwunden. Der Tante-Emma-Laden musste einer Schmuckkette weichen und im ehemaligen Buch- und Schreibwarenladen hängt ein „Geschlossen“ Schild.
Überall sehen die großen und kleinen Innenstädte ähnlich aus. Die individuellen Ladenlokale sind weg, stattdessen reihen sich Filialisten aneinander. Und über allem schwebt der Onlinehandel.
Der Charme des Einzigartigen bleibt dabei auf der Strecke, das Einkaufserlebnis auch.


my trolley®: mehr als nur eine Bonuskarte
Die Veränderung kritisieren viele Menschen und die Suche nach Lösungen hat längst begonnen. Doch diese zu finden, scheint bei der Übermacht der Onlineriesen und Handelsketten nicht einfach.
Auch im Schwarzwald hat der Wandel eingesetzt und im Örtchen Todtmoos diskutiert man, was zu tun ist.
Nun haben die Verantwortlichen eine Lösung gefunden: my trolley®, eine Bonuskarte mit regionalem Bezug. Eine weitere Bonuskarte soll die Ortsmitte vor dem Veröden retten und sie wieder bunter machen?
„Ja“, sagt Ralph Friedrich von trolleymaker, der mit seinem Geschäftspartner Dieter Deninger my trolley® erfunden hat. Er erklärt: „Der Unterschied zwischen my trolley® und anderen Karten ist, dass sie nur von regionalen, inhabergeführten Einzelhändeln ausgegeben werden darf und der Kunde sie auch nur dort einsetzen kann. So bleibt der Geldkreislauf im Ort und in der Region. Als Anreiz, dass der Kunde die Karte auch einsetzt, gibt es keine Punkte, die man in Prämien eintauscht, sondern einen Bonus, der schon direkt beim nächsten Einkauf bei jedem my trolley® Partner verrechnet werden kann.“

Und so funktioniert es: Jeder teilnehmende Händler erhält eine individualisierte Shoppingkarte für seine Kunden. Diese zeigen sie bei jedem Einkauf dem my trolley® Partnern und sichern sich den individuellen Bonus des Geschäftes. Der Betrag wird der Karte gutgeschrieben, die damit zu einer Bezahlkarte wird.
Das Guthaben kann bei allen my trolley® Partnern eingelöst werden, vor Ort oder in einer anderen Region.
Alle teilnehmenden Händler und Unternehmen kann man auf der Homepage von trolleymaker oder in Kürze auch über eine App  finden.
Hier kann man sich auch über das aktuelle Guthaben und über laufende Aktionen und Angebote informieren. trolleymaker erstellt für die teilnehmenden Geschäfte dafür individuelle Werbefilme, die auf deren Internetseiten, auf Facebook und über
Displays am POS gezeigt werden. „Somit lassen wir die Einzelhändler mit der Umsetzung nicht alleine, sondern bieten ihnen ein umfassendes Marketingtool“, erklärt Deninger.
Mit dieser Maßnahme will man vermeiden, dass die my trolley® Karte, wie so viele andere Bonuskarten, im Geldbeutel vergessen wird und ihre Wirkung verliert. Denn sie ist nicht nur Bonus-, sondern auch Geschenkekarte, die individuell aufgeladen und verschenkt
werden kann. Des Weiteren kann sie Mitarbeiterkarte für lokale Unternehmen sein. Vor allem ist die Karte aber ein Statement für mehr Unterstützung des regionalen Einzelhandels.

Das sieht auch Janette Fuchs, Bürgermeisterin in Todtmoos so. Sie freut sich, dass bereits einige Einzelhändler im Ort und der Region mitmachen und hofft, dass es noch viele mehr werden. “Ich fände es toll, wenn my trolley® dazu beitragen könnte, dass die Bürger mehr im Ort und der Region einkaufen”, sagt sie. Am meisten hat sie mytrolley® überzeugt, weil die Karte so vielseitig einsetzbar sei. Um das Projekt zu unterstützen kann sie sich vorstellen, dass die Gemeinde mit ihr eine Saisonkarte, zum Beispiel für das Freibad, verbindet.
Auch Ludger Hofschröer, der die Karte an seine Kunden rausgeben wird, setzt in my trolley® große Hoffnungen. “Ich fände es toll, wenn sie uns helfen könnte, dass die Menschen ihr Einkaufsverhalten ändern und wieder im Ort einkaufen.” Damit das tatsächlich passiert
und der Einzelhandel so gestärkt wird, plant der Verein “Todtmoos erleben e.V.” my trolley® an seine Mitglieder auszugeben.

my trolley® geht am 01.06.19 in den ersten Regionen an den Start.